Technische Daten

Balgwerkstoffe:

EPDM, CIIR (Butyl), NBR (Perbunan), CR (Neoprene)


Verfügbare Nennweiten und Druckstufen:

Nennweite: DN 20 – 3600
Druckstufe: PN 0,7 – 25


Anschlussarten:

Flansche aus
1.0038, 1.0570, 1.4541, 1.4571, 1.4404

Gewindeverschraubungen aus
1.0038, 1.0570, 1.4541, 1.4571 oder 1.4404


AnfrageKontaktadressenVertriebspartner
STENFLEX<sup>®</sup> Gummi-Kompensatoren

Gummi-Kompensatoren

Lange Lebensdauer als Garant für hohe Betriebsicherheit

STENFLEX® Gummi-Kompensatoren überzeugen durch ihre ausgleichenden und dämpfenden Materialeigenschaften. Im Inneren der Rohrleitung auftretende Kräfte werden über STENFLEX® Gummi-Kompensatoren abgeleitet, bevor sie sich auf angrenzende Bauteile übertragen können.

Unsere Kompetenz im Bau von Gummi-Kompensatoren spiegelt sich in deren langer Lebensdauer und hoher Betriebssicherheit wider. Deshalb sind zum Beispiel europaweit nahezu alle kerntechnischen Anlagen mit STENFLEX® Kompensatoren ausgerüstet.

STENFLEX® Rohrverbindungen aus hochwertigem Gummi werden in der Industrie, dem Anlagenbau, der Verfahrenstechnik, im Maschinen-, Motoren-, Aggregate- und Schiffbau verwendet. Ebenso haben Sie Einzug in die Gebäude-, Umwelt- und Hydrauliktechnik gehalten.

Das leisten Gummi-Kompensatoren von STENFLEX®:

  • Schwingungs- und Geräusch-, und Vibrationsdämpfung
  • Bewegungsausgleich
  • Dehnungsausgleich hervorgerufen durch Temperaturdifferenzen
  • Spannungsreduzierung
  • Ausgleich von Boden- und Fundamentsetzungen
  • Ausgleich von Montageungenauigkeiten
  • Ein- und Ausbauhilfe
  • Elastische Wandabdichtung an Rohrdurchführungen
  • Ausgleich von Rohrleitungsbewegungen an Schiffen

Unterscheidung der Kompensatoren nach Bewegungen

Universal Gummi-Kompensatoren

Aufbau:Gummibalg mit Anschlussteilen (Flansch oder Gewinde).

Bewegungsaufnahme: Axiale, laterale, angulare sowie kombinierte Bewegungsaufnahmen sind möglich. Zur Aufnahme großer Bewegungen werden Universal-Kompensatoren mit zwei Gummibälgen und Zwischenrohr eingesetzt.

Festpunkte: Zur Aufnahme der Axialkräfte sind stabile Rohrleitungsfestpunkte und eine fachgerechte Rohrleitungsführung notwendig.

Lateral Gummi-Kompensatoren

Aufbau: Gummibalg mit lateral beweglichem Verspannungssystem und Flanschen.

Bewegungsaufnahme: Seitliche Verschiebungen des Kompensators sind möglich. Die Verspannung nimmt axiale Reaktionskräfte auf und entlastet die Rohrleitungsfestpunkte.

Festpunkte: Es sind nur leichte Festpunkte zur Aufnahme der lateralen Verstell- und Reibkräfte notwendig.

Angular Gummi-Kompensatoren

Aufbau: Gummibalg mit Gelenkverspannung und Flanschen. Die Drehachse der Gelenkverspannung liegt in der Mitte des Balges.

Bewegungsaufnahme: Winkelbewegungen des Kompensators sind möglich. Die Angulargelenke regulieren eine definierte Winkelbewegung, nehmen axiale Reaktionskräfte auf und entlasten die Rohrleitungspunkte. Es wird zwischen Angular-Kompensatoren mit einem Drehgelenk (Führung der Balgwinkelbewegung in einer Ebene) und Angular-Kompensatoren mit einem Kardangelenk (Führung der Balgbewegung in zwei Ebenen) unterschieden. Zur Aufnahme großer Bewegungen werden Angular-Kompensatoren mit Zwischenrohr eingesetzt.

Festpunkte: Es sind nur leichte Festpunkte zur Aufnahme der angularen Verstell- und Reibkräfte notwendig.